Trouble in the outerspace paradise #doom

Die Tage erlebt ich eine kleine Reise in die Vergangenheit. Wie den meisten bekannt sein dürfte wurde letztens  Doom für den deutsche Xbox-Nutzer (400 MS Points) zugänglich gemacht. Ich feierte, war dann allerdings doch die ersten Tage zu faul die Kiste anzuschmeißen und den Download zu starten. Nach einigen Tagen wagte ich den Schritt dann doch und da das Spiel nur geschmeidige 32 MB umfasst war das auch schnell erledigt. Endlich gings los. Ich feierte erneut.

Nach den ersten 2 Zombie-Soldaten-Dingern stellte ich allerdings fest, dass etwas fehlte. Etwas das früher anders war. Ach, na klar! Mein Wingman war nicht zugegen! Damals im zarten Alter irgendwo zwischen 6 und 8 spielten Michael und ich Ego-Shooter wie Doom und Quake immer gemeinsam an einer Tastatur. Einer steuerte und der andere übernahm das abfeuern der Waffen. Wir feierten. Und ich glaube es hat uns auch nicht zu schlimmen Menschen gemacht. Die andere Sache die mir auffiel ist, dass es verdammt gewöhnungsbedürftig ist solch ein Spiel mit dem Pad zuschmapsen, da man weder nach oben oder unten schauen kann. Tücken des 21. Jahrhunderts!

 

Ansonsten hat sich vom Feeling des Spieles nicht viel verändert, vorrausgesetzt man schafft es sich in die Zeit hineinzuversetzen, in der dieser Meilenstein veröffentlicht wurde. Grünschnäbel deren Videospiel-Laufbahn erst mit Call of Duty Modern Warfare begann, werden damit vermutlich nicht wissen was sie damit anfangen sollen. Das ist der selbe Effekt wie bei dem Film Clockwork Orange, denn ohne den Zeitgeist des Jahrzehnts in dem er veröfftlicht wurde zu kennen, wird einem der Film wohl kaum gefallen.

Fast 20 Jahre später hat Doom nun auch einen Multiplayer-Modus kredenzt bekommen und so kann man sich mit bis zu 4 Spielern Deathmatches via Splitscreen (Yea!) oder Xbox Live liefern. Und auch sonst bietet die Hölle auf den Monden Phobos und Deimos allerhand Kram, um den Wiederspielwert zu steigern. Besonders die Leaderboards haben es mir angetan, denn ich mag es nicht leiden, wenn jemand in den Level besser abgeschnitten hat, als meine Wenigkeit selbst. Und ich dachte nach Trials und Super Meat Boy hätte ich der Highscore-Jagd endlich abschwören können. Ich feiere immer noch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s